Im entscheidenden Spiel komplett versagt – diesen Vorwurf muss sich der FC Vorwärts Röslau nach der bitteren 1:4-Heimschlappe am Mittwoch gegen den FSV Erlangen-Bruck gefallen lassen. Damit ist der direkte Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga Nordost faktisch nicht mehr möglich. Da bräuchte es in den fünf ausstehenden Spielen schon fünf Siege, was derzeit völlig unrealistisch erscheint. „Wenn du so wie am Mittwoch drei oder vier Totalausfälle hast, kann das der Rest der Mannschaft nicht kompensieren“, sah Teammanager Joachim Stegner den Hauptgrund für die Niederlage. Allerdings, so Stegner, hatte man es auch mit einem Gegner zu tun, der sich nach einer Niederlagen-Serie plötzlich in überragender Form präsentierte. „Erlangen-Bruck hat das von der ersten Minute an richtig gut gemacht und auch völlig verdient gewonnen“, musste auch Trainer Rüdiger Fuhrmann den klaren Sieg der Mittelfranken neidlos anerkennen.