Die Verantwortlichen des Fanclubs „Fanatics Selb 2003“ durften am Freitagabend aufatmen und rundum zufrieden sein. Ihre „Jubiläums- und Saisonauftakt-Choreographie“ vor dem Spiel der Selber Wölfe gegen die Lausitzer Füchse hat perfekt geklappt und für einen ersten Gänsehautmoment der DEL2-Spielzeit 2023/24 gesorgt. „Zwei Dekaden voller Hingabe. Für die Stadt. Für den Verein.“, war in großen Lettern über die gesamte Fanblock-Seite der Netzsch-Arena zu lesen. Dazu gab es obendrauf noch Hunderte von blau-rot-weißen Fahnen, die geschwenkt wurden, sowie Luftballons und Konfettis. Nicht nur die Spieler beider Teams sowie die Zuschauer auf der Gegenseite und der VIP-Tribüne waren tief beeindruckt. „Selbst der Schiedsrichter hat zu einem unserer Fahnenschwenker auf dem Eis gesagt, dass es ein sehr schönes Bild auf den Rängen war“, berichtet Daniel Grönke von den Fanatics am Sonntag während der Fahrt nach Krefeld stolz unserer Zeitung. Die viele Arbeit hat sich also gelohnt. „Wir hatten die Folien schon seit zwei Monaten in der Halle und waren zwei, drei Mal pro Woche zum Bemalen dort“, sagt Grönke, der die Kosten für diese Choreo auf rund 2000 Euro beziffert. „Wir haben dafür auch ein paar Spenden bekommen, die uns helfen.“ Die nächste Choreo sei schon in Planung – dauert aber noch etwas. Im Dezember – wohl rund um Weihnachten – soll es wieder soweit sein.