Generalversammlung Raiffeisenbank Wüstenselbitz legt gute Zahlen vor

Helmut Engel
Sie sind seit 50 Jahren Mitglied bei der Raiffeisenbahn Wüstenselbitz:  (vorne, von links) Rainer Schramm, Bürgermeister Stefan Pöhlmann, der die Stadt Helmbrechts vertrat, und Ernst Drescher. Hinten, von links: der wiedergewählte Aufsichtsratsvorsitzende Kurt Wirth, Vorstandsvorsitzender Dieter Müller und Vorstand Ulrich Kant. Foto: Engel

Die kleine Bank sieht Regionalität als Stärke gerade in turbulenten Zeiten. Lob gibt es für das Bauvorhaben in der Ortsmitte.

Mit guten Zahlen konnte die Raiffeisenbank Wüstenselbitz, eine der kleinsten selbstständigen Genossenschaftsbanken Deutschlands, bei der Generalversammlung aufwarten. Von insgesamt 770 Genossenschaftsbanken belegt das kleine Wüstenselbitzer Haus Platz 761 – „und mit unserem Neubau schaffen wir die notwendigen Voraussetzungen, um in dieser Statistik auch weiterhin vertreten zu sein“, sagte Aufsichtsratsvorsitzender Kurt Wirth.

Vorstandsvorsitzender Dieter Müller unterstrich, dass sich die Raiffeisenbank Wüstenselbitz in einem anspruchsvollen Umfeld aus anhaltender Niedrigzinspolitik, einem aktiven Wettbewerb und hohen regulatorischen Anforderungen im Geschäftsjahr 2021 weiterhin sehr positiv entwickelt hat. „Wir haben uns den Herausforderungen gestellt, das Geschäft mit Besonnenheit betrieben und unseren konservativen und nachhaltigen Kurs fortgesetzt.“ Beim Neubau würden energetische und ökologische Aspekte berücksichtigt, „und durch die Regelung unserer Vorstandsnachfolge wollen wir zusätzlich die Eigenständigkeit unserer Bank festigen“. Man habe schließlich eine Verantwortung für die Mitarbeiter, gerade in diesen unsicheren Zeiten.

Die Stärken der Volks- und Raiffeisenbanken seien Kundennähe und Regionalität, gerade in diesen turbulenten Zeiten. „Sie stehen zu ihrer Verantwortung für die regionale Wirtschaft.“ Man sei tief verwurzelt in der Region, kenne die Wirtschaft vor Ort. Doch gerade im Vergleich mit Geschäftsbanken befänden sich kleinere regional tätige Geldinstitute im Zangengriff sinkender Erträge und steigenden Kosten. Bei den Negativzinsen sehe man endlich Licht am Ende des Tunnels. Dadurch könne man den Kunden sicherlich bald wieder attraktive Zinssätze anbieten. Wichtig sei für die Bank auf dem Dorf der persönliche Kontakt, trotz zunehmender Digitalisierung.

Die Bilanzsumme hat sich im Jahr 2021 um 8,1 Prozent auf 58 Millionen Euro erhöht „und damit unsere Erwartungen übertroffen“. Das Kreditgeschäft verzeichnete einen Zuwachs von 8,9 Prozent auf 30,5 Millionen Euro. 6,9 Millionen Euro wurden als Kredite neu bewilligt. Noch etwas besser haben sich die Kundeneinlagen entwickelt, mit einem Plus von 9,1 Prozent auf 47,3 Millionen Euro.

Wichtig sei ein solides Eigenkapital, sagte Müller: Dieses stieg um 8,7 Prozent auf über 5,1 Millionen Euro. Die stärkste Ertragssäule der Raiffeisenbank Wüstenselbitz ist nach wie vor das zinsabhängige bilanzwirksame Geschäft.

Als Bank leide man unter dem niedrigen Zinsniveau, betonte Müller. Alle Zinserträge seien rückläufig und reduzieren sich auf 1,2 Millionen Euro. Die Erträge aus dem Provisionsgeschäft hätten sich deutlich auf 474 000 Euro erhöht. „Zusammengefasst können wir feststellen, dass das Jahr 2021 für die Raiffeisenbank Wüstenselbitz ein zufriedenstellendes Jahr war.“

Aus dem Bilanzgewinn von knapp 40 000 Euro zahlt die Bank eine Dividende von drei Prozent, der Rest wird der Rücklage zugeführt.

Kurt Wirth, der turnusgemäß aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wurde für weitere drei Jahr in diesem Amt bestätigt.

Der Helmbrechtser Bürgermeister Stefan Pöhlmann gratulierte nicht nur zu den guten Geschäftszahlen, sondern auch zu dem Mut zu Investitionen. Er sei tief beeindruckt, was in der Ortsmitte mit dem neuen Bankgebäude, zwei Wohnhäusern und der neuen Arztpraxis entsteht. „Hier werden unternehmerischer Geist und Optimismus an den Tag gelegt.“ Selten verändere ein Ort sein Gesicht so positiv. Dazu komme dann auch noch das neue Feuerwehrhaus, das zwischen Wüstenselbitz und Burkersreuth gebaut wird und die beiden Ortsteile damit noch enger verbindet. Weiter käme die Stadt einem Wunsch der Bürger nach: In der Ortsmitte wird eine moderne öffentliche selbstreinigende Toilette errichtet, „das wird ein richtiger Hingucker“.

Bilanzsumme: 58,0 Millionen Euro Einlagen der Kunden: 47,3 `` Kredite an Kunden: 30,5 `` Eigenkapital: 5,1 `` Bilanzgewinn: 39 556 Euro Dividende: 3 Prozent Mitglieder: 1325

 

Bilder