Geroldsgrün Die Ferien werden wieder spannend

Sandra Hüttner
Auf dem Pausenhof der Lothar-von-Faber Grundschule überreichten (von links) Verwaltungsmitarbeiterin Nadja Wunder, Bürgermeister Stefan Münch und Verwaltungsleiter Daniel Hohberger die ersten Heftchen mit dem Ferienprogramm 2022.. Foto: SH.

Immer mehr auch kleinere Gemeinden bieten jungen Leuten ein umfangreiches Ferienprogramm an. Eine große Auswahl haben Kinder in Geroldsgrün. Dort gibt es das Ferienprogramm nun nach zwei Jahren Pause mit Neuem wie auch mit Altbewährten in der sechsten Auflage.

Die Schülerinnen und Schüler in der Region freuen sich auf die Sommerferien. Doch gilt es, die freie Zeit mit Aktivitäten zu füllen – schließlich möchte jeder am ersten Schultag von seinen Abenteuern berichten. Das Ferienprogramm der Gemeinde Geroldsgrün ist hier mit seinen zahlreichen Angeboten bei Eltern und Kindern gleichermaßen begehrt. „Wir haben für diesen Sommer 16 Aktionen von örtlichen Vereinen und Organisationen zusammengestellt“, teilt der Geschäftsleiter der Gemeinde Geroldsgrün, Daniel Hohberger, beim Blick in das kleine Heftchen mit einladendem Cover mit. „Wir sind froh, dass nach den zwei Jahren Zwangspause, die es ja auch bei den Vereinen gab, noch so viele bereit sind und sich einbringen.“

Die Ferienaktionen werden heuer das sechste Mal angeboten und mit dabei sind wieder einige der „üblichen Verdächtigen“. Da ist beispielsweise die Kärwagemeinschaft Geroldsgrün, die wieder zu einem Tag „Rund ums Schwimmbad“ einlädt oder auch „Faszination Modellflug“ des SPD-Ortsvereins. „Ein Klassiker ist der Ausflug mit Spörl-Reisen nach Leipzig mit Zeit für die Stadt oder einen Zoo-Besuch“, sagt Daniel Hohberger. Bürgermeister Stefan Münch (CSU) entdeckt das Angebot der Bergfreunde Hirschberglein mit Besuch des Bauernhofs der Familie Browa. „Rundgang auf dem Bauernhof, Kälbchen ausführen, füttern, Hühner streicheln und alles, was dazu gehört“, liest Münch begeistert vor. Er freut sich für die Kinder und überlegt laut, auch dabei sein zu wollen.

Bürgermeister und Verwaltungsleiter übergaben gemeinsam mit der Verwaltungsangestellten Nadja Wunder die Heftchen an einen Teil der Geroldsgrüner Grundschüler. „Alle Schulkinder erhalten natürlich in den kommenden Tagen ihr Heft und zudem werden weitere an die Haushalte im Gemeindegebiet verschickt“, erzählt Münch. Außerdem lägen die Heftchen im Rathaus aus. Hohberger weist darauf hin, dass die Anmeldung schriftlich erfolgen muss. „Wir sind nicht etwa altmodisch, aber aus haftungsrechtlichen Gründen brauchen wir die Originalunterschrift der Eltern“, betont er. Die Anmeldung für alle Veranstaltungen, ob nun für einen oder drei oder gar alle Termine, erfolgt über die Verwaltung. Das Programm ist online einsehbar und das Anmeldeformular kann auch per PDF-Datei ausgedruckt werden. Die meisten der Angebote sind kostenfrei. Die Organisatoren legen Wert darauf, dass die Eigenbeteiligung niedrig bleibt. „Allerdings kostet eine Busfahrt nach Leipzig Geld. Das dürfte jedem bewusst sein.“

Münch dankt für die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und zudem den Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern Nadja Wunder, Ute Sölch, Janina Heublein und Daniel Hohberger für die Koordination, Organisation und die noch anstehende Arbeit mit den Anmeldungen. „Es ist für jeden etwas dabei von Spiel- und Bastelmöglichkeiten über Sportangebote bis hin zu Ausflügen und spannenden Workshops.“

Ein Angebot steht nicht im Heftchen, das kam erst nach dem Druck noch dazu. „Am 31. Juli haben die vier Steinbacher Vereine mit Frankenwaldverein, BRK-Bereitschaft, VfR und Feuerwehr noch etwas auf die Beine gestellt“, verrät Nadja Wunder. Alle gemeinsam hoffen, dass die Kinder die verschiedenen Aktionen gut annehmen und die Vereine so vielleicht Nachwuchs gewinnen können.

 

Bilder