Geschäftsführer warnt Vorsicht vor falschen ESM-Mitarbeitern

Keine Verträge am Telefon abschließen, warnt die ESM. Foto: /ESM

Betrüger versuchen in jüngster Zeit immer wieder, gezielt Kunden- und Vertragsdaten zu erschleichen. Die ESM warnt: „Seien Sie immer skeptisch!“

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Mehrere Kunden aus dem Versorgungsgebiet der Energieversorgung Selb-Marktredwitz (ESM) haben von unseriösen Anrufen und auch persönlichen Besuchen an der Haustür berichtet. Hier sollten, so berichtet die ESM, gezielt Kunden- und Vertragsdaten erschlichen werden.

Dubiose „Zählerableser“

So fragt eine „Energiezentrale“, die angeblich im Auftrag der ESM arbeitet, telefonisch gezielt Kundendaten wie Vertragskonto- oder Zählernummern ab. Absolute Vorsicht ist auch bei persönlichen Besuchen an der Haustür geboten. Auch hier geben sich dubiose „Zählerableser“ als ESM-Mitarbeiter aus und wollen so die Zählerdaten und Stände erfassen. In einem Fall wollte man sich sogar den Zugang ins Haus einer Familie erschleichen, die sich im Urlaub befindet.

„Leider treten solche Fälle in Abständen immer wieder auf“, bedauert Klaus Burkhardt, Geschäftsführer der ESM. „Hintergrund dieser unseriösen Geschäftsmasche ist, mit den ergaunerten Daten neue Vertragsverhältnisse im Namen des Kunden abzuschließen. Hierzu reichen schon der Name, die Anschrift, Zählernummer und -stand oder die Vertragskontonummer des Kunden.“

Immer nachfragen

Die ESM rät daher dringend dazu, telefonisch keinerlei Vertragsdaten wie Kundennummer, Zählernummer oder Zählerstand herauszugeben. „Schließen Sie keine Verträge telefonisch ab!“ ESM-Mitarbeiter und Dienstleister, die für die ESM zum Beispiel Zählerwechsel vornehmen, könnten sich ausweisen. „Seien Sie dennoch skeptisch, fragen Sie bei unserer Zentrale nach unter der Telefonnummer 09287 8020.“ Burkhardt appelliert weiter: „Bitte geben Sie die Information auch in Ihrem persönlichen Umfeld weiter. Gerade Senioren werden nach unseren Informationen gezielt mit solchen Anrufen konfrontiert oder lassen aus Gutgläubigkeit fremde Personen in ihr Anwesen.“

Autor

Bilder