„Die Position der CSU brauche ich nicht nochmals zu erläutern, wir sind gegen eine Erhöhung. Wir haben schon bislang einen überdurchschnittlichen Hebesatz“: CSU-Fraktionschef Wolfgang Fleischer hat den Verwaltungsvorschlag zur Steuererhöhung denkbar knapp kommentiert. Die 14 Christsozialen im Gremium stimmten anschließend gegen jene Anhebung des Hebesatzes, waren allerdings die einzigen: Alle anderen sprachen sich für eine Erhöhung um 15 Punkte auf 415 aus, befristet per Beschluss bis einschließlich 2026. Die große Mehrheit berief sich auf zwei Argumente.