Großeinsatz an Hofer Disco Gedränge bei der Impfkontrolle: Flaschen fliegen

Symbolfoto. Foto: dpa

Zugangskontrollen zur Überwachung der Corona-Auflagen haben in der Nacht zum Freitag an einer Diskothek in der Hofer Altstadt zu längeren Wartezeiten geführt. Einige der etwa 100 Wartenden wurden ungeduldig, warfen mit Flaschen und drückten von hinten.

Hof - Eine Streife der Hofer Polizei hat an diesem Donnerstag gesehen, wie Besucher gegen 22.30 Uhr in Richtung Disco in der Altstadtpassage strömten. Über soziale Medien war eine „Semester Opening Party“ angekündigt worden, wie die Hofer Beamten in ihrem Bericht am Freitag mitteilen.

Da der Andrang so groß war, entstanden bei den Kontrollen der Impfnachweise längere Wartezeiten. Infolgedessen kam es zu einer großen Personenansammlung in der Passage.

Gegen 1 Uhr erreichte ein Notruf die Einsatzzentrale. Die hinteren Besucher drängten gegen die Wartenden, woraufhin an der Eingangstür massiver Druck entstand. Dazu wurden Glasflaschen geworfen. Die Türsteher schlossen daraufhin den Zugang und zogen sich in die Disko zurück.

Einer Vielzahl von Polizeistreifen gelang es schließlich, den Besucherstrom zu ordnen und die Lage zu bereinigen. Wie die Hofer Polizei anmerkt, wurden die Flaschen nicht gezielt auf Personen geworfen. Von daher war diesbezüglich kein strafbares Verhalten festzustellen. Doch dem nicht genug.

Mann liegt auf Boden und wird getreten

Gegen 3.30 Uhr kam es dann in der Diskothek zu einem Streit zwischen einem Unbekannten und einem 29-Jährigen. Im Verlaufe der Handgreiflichkeiten ging der 29-Jährige zu Boden. Der Unbekannte trat auf ihn ein. Anschließend flüchtete der Angreifer. Er wird folgendermaßen beschrieben:

etwa 25 Jahre alt; 165 Zentimeter groß; kräftige, trainierte Statur; Drei-Tage-Bart; osteuropäisches Aussehen.

Das Opfer zog sich eine Schwellung am Kopf zu, lehnte aber eine medizinische Behandlung ab.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen.

Autor

 

Bilder