Grundschule Schwarzenbach am Wald Laptops und digitale Tafeln für die Schule

Das Bild zeigt von links: Guido Hohberger vom Rathaus, die Systembetreuer Ulf Michel und Patrick Rothballer, Bürgermeister Reiner Feulner und Rektorin Claudia Priemer Foto: Rittweg

Die Grundschule in Schwarzenbach am Wald ist moderner geworden. Dafür floss eine Summe von 75 000 Euro.

Schwarzenbach am Wald - Die Stadt Schwarzenbach am Wald hat in die Grundschule investiert, um dort die Digitalisierung weiter voranzutreiben. WLAN befindet sich seit Jahren in allen Klassenzimmern und im vergangenen Jahr wurde der Glasfaseranschluss für die Grundschule gelegt. In allen Zimmern waren bereits Beamer und Dokumentenkameras vorhanden. Kürzlich hat die Kommune nun noch 30 Laptops mit einem fahrbaren Laptopwagen angeschafft. Jetzt können sechs neue sogenannte E-Screens (große Bildschirme mit 2,20 Meter Diagonale und Multi-Touch-Screen) inklusive zwei Seitentafeln genutzt werden.

„Ein E-Screen ist mobil und kann auf dem Fahrgestell individuell in verschiedenen Räumen eingesetzt werden. Die vorhandenen Beamer sind durch diese digitalen Tafeln nicht mehr nötig, werden aber in den Fachräumen eingebaut, um diese aufzuwerten, zum Beispiel im Handarbeitsraum mit Strick- und Häkelmustern“, wissen Systembetreuer, Hausmeister, Elektriker Patrick Rothballer sowie Fachoberlehrer Ulf Michel zu berichten. Weil auch noch zwölf neue sogenannte Access-Points und ein Controller installiert wurden, hat sich die WLAN-Abdeckung verbessert: 400 MBit/s für Downloads und 40 MBit/s für Uplouds. Auch das Netzwerk wurde – durch Netzwerk-Switche – noch verbessert.

Die Kosten für alle Aufwendungen belaufen sich auf fast 75 000 Euro. „Das ist eine stolze Summe, die wir für die Bildung gerne zur Verfügung stellen“, sagt Bürgermeister Reiner Feulner. Förderung aus dem Programm „Digitalbudget für das Digitale Klassenzimmer“ des Freistaat s Bayern kann noch beantragt werden.

 

Bilder