Als Meister der Landesliga/Nord waren die Damen der SG Helmbrechts/Münchberg in Bayerns höchste Liga geklettert. Diese war Neuland für die junge, ehrgeizige Truppe. Was in dieser Klasse wartete, war eigentlich allen klar – Teams mit viel Erfahrung und Routine, welche die mit jugendlichen Talenten gespickte Mannschaft der SG noch nicht vorweisen konnte. „Aber bis auf ganz wenige Ausnahmen war ich von unserem Auftreten durchweg positiv überrascht. Wir haben mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln alles probiert“, sagt SG-Trainer Christopher Seel und ergänzt: „Ich möchte wahrlich nichts schönreden, aber die Erwartungshaltung welche von außen teilweise zu vernehmen war, kann ich nur als absurd einordnen. Zu oft wurde vergessen, dass eine Liga höher ein auch völlig anderes und vor allem besseres Niveau bedeutet.“