Handball Ein Tag – drei Derbys für die SG Helmbrechts/Münchberg

Karl-Heinz Rucker
Viele Nachbarduelle – wie viele Erfolge springen für die SG Helmbrechts/Münchberg dabei heraus? Foto: /Katharina Hübner

Das Wochenende steckt für die Reserve-Teams aus Helmbrechts und Münchberg voller attraktiver Duelle.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Handball-Bezirksoberliga

Wieder einmal Derbyzeit in der Region, wenn an diesem Samstag im Rehauer Sportzentrum ab 18 Uhr der souveräne Tabellenführer der Handball-Bezirksoberliga HSV Hochfranken die zweite Garnitur der SG Helmbrechts/Münchberg erwartet. Die Gastgeber stehen kurz vor der Vollendung ihres Saisonzieles: sofortiger Wiederaufstieg in die Landesliga. Nur nach dem zweiten Spieltag und der bisher einzigen Niederlage, die zudem mit 28:33 beim Erzrivalen HSG Fichtelgebirge ziemlich deutlich ausfiel, arbeitete es kurz in den HSV-Köpfen.

Doch danach marschierten sie souverän durch die Liga. Der Siegeszug soll deshalb auch im Derby gegen die Frankenwäldler fortgesetzt werden. Die Gäste führten ihren blendenden Saisonstart nicht fort. Immer wieder geschwächt durch Verletzungen und Erkrankungen ist die SG II inzwischen auf Rang sechs zurückgefallen, aber immer noch mit einem Polster auf die Abstiegsränge. Im Hinrundenspiel kamen die Fans beider Lager voll auf ihre Kosten. Die Punkte kassierte beim 31:34 Hochfranken. Die SG II liebäugelt mit der Außenseiterchance.

Ein weiteres Bezirksoberliga-Derby wartet ab 18 Uhr in der Marktleugaster Dreifachturnhalle, wenn der TV Marktleugast den Spitzenreiter SG Helmbrechts/Münchberg II empfängt. Nichts zu erben gab es für die Marktleugasterinnen beim 25:32 im Vorrundenspiel. Umso mehr brennen die Gastgeberinnen auf Revanche.

Schwächelt die SG II? Nach dem Punktverlust beim 23:23 in der Vorwoche bei einem starken TV Hallstadt könnte dieser Eindruck entstehen. Doch jetzt sind die Plachert-Schützlinge gewarnt. Gegen den Spitzenreiter packt jeder Gegner gerne eine Schippe drauf. Nur allzu gerne würde der TVM wohl einen Teil dazu beitragen, um das Titelrennen noch mal richtig spannend zu machen.

Bezirksliga

In einer Bezirksligapartie eröffnen den Derbysamstag bereits um 16 Uhr im Rehauer Sportzentrum die zweite Männermannschaft der HSV Hochfranken und die SG Helmbrechts/Münchberg III. Die Gastgeber als Ligadritter werden alles daransetzen, um ihren hohen Vorrundensieg zu wiederholen.

Für die Gäste zählt im Abstiegskampf jeder Punkt, doch realistisch gesehen wird der voraussichtlich außer Reichweite sein.

Bilder