Die Fichtelgebirgs-Handballer unterliegen dem Landesliga-Zweiten vier Sekunden vor der Schlusssirene. Sie führen vor der Pause bereits mit fünf Toren und bieten Lauf/Heroldsberg lange die Stirn.