Anders als im Fall der Bezirkstagspräsidenten, mit denen die Regierungspräsidenten oft verwechselt werden, handelt es sich hier um kein Wahlamt. „Der Regierungspräsident wird im Benehmen mit dem Bezirkstag von der Staatsregierung ernannt“, so steht es in der bayerischen Bezirksordnung. Schließlich ist er oder sie der Leiter einer Behörde, die dem Innenministerium unterstellt ist. Die Regierung von Oberfranken wiederum übt die Rechtsaufsicht über die staatlichen Behörden auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte aus.