Herzogin Meghan und Prinz Harry Sind sie das Zentrum eines „English Rat Pack“ in Kalifornien?

Theresa Schäfer

Adele, James Corden, Elton John – prominente Britinnen und Briten leben rund um Los Angeles. Insider berichten, Herzogin Meghan und Prinz Harry seien das Zentrum eines illustren Zirkels.

Los Angeles - „Oh, I’m an alien, I’m a legal alien/I’m an Englishman in New York“, sang Sting 1987 über sein Leben als Engländer in den USA. Seit Frühjahr 2020 leben Prinz Harry und Herzogin Meghan in Kalifornien, Meghans alter Heimat. Dort sollen sie inzwischen Zentrum eines illustren Kreises an prominenten Britinnen und Briten sein, die rund um Los Angeles leben und arbeiten. Die deutsche Illustrierte „Gala“ hat von einem Insider erfahren, die Gruppe hochkarätiger Engländer werde in Kalifornien schon das „English Rat Pack“ genannt. Doch wie eng sind Meghan und Harry mit den „Brits“ im amerikanischen Exil wirklich befreundet?

Adele – ist sie wirklich Meghans beste Freundin?

Seit 2016 lebt die britische Sängerin Adele in den USA. Nach ihrer Trennung von Simon Konecki zog die Popdiva mit ihrem Sohn Angelo in eine Villa in Beverly Hills. Ganz in der Nähe mieteten die Sussex’ ein Anwesen, bevor sie sich im knapp zwei Autostunden entfernten Montecito ein Luxushaus kauften – das sie jetzt angeblich schon wieder veräußern wollen.

Ob Meghan und Adele wirklich Freundinnen sind, darüber haben sich die beiden noch nie öffentlich geäußert. Kennen tun sie sich zumindest: Noch in Großbritannien engagierten sich beide für dasselbe soziale Projekt, die „Hubb Community Kitchen“ in London, die sich für die Opferfamilien des verheerenden Brandes im Grenfell Tower 2017 einsetzt.

Was ebenfalls auffiel: Als Adele im November der Talkqueen Oprah Winfrey ein Interview gewährte, tat sie das in dem selben herrlichen Garten wie Prinz Harry und Herzogin Meghan im März.

James Corden – er wirkt sehr vertraut mit Prinz Harry

Noch vor dem Knaller-Interview mit Oprah Winfrey hatte James Corden seinen Harry-Überraschungsauftritt. Der britische Comedian, der seit 2015 im US-Sender CBS die „Late Late Show“ moderiert, fuhr mit Prinz Harry durch Los Angeles, klingelte bei der Villa aus der Sitcom „Der Prinz von Bel-Air“ an der Haustür und scherzte so vertraut mit dem Enkel der Queen, dass man vermuten kann, die beiden seien mehr als entfernte Bekannte. Corden lebt seit ein paar Jahren in Los Angeles.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Meghan und Harry zeigen erstmals ein Foto von Lilibet

Corden ist das britische Königshaus nicht völlig fremd: Seit 2015 ist er ein Officer des „Order of the British Empire“ oder kurz „OBE“. Der Late-Night-Host und seine Frau Julia waren 2018 auch auf Meghans und Harrys Hochzeit in Windsor eingeladen.

Und auch die Kinder sind im ähnlichen Alter: Cordens jüngste Tochter Charlotte ist ein bisschen älter als Archie, der Erstgeborene der Sussex’.

Elton John – er kennt Harry schon seit Jahren

Der Altmeister des Pop kennt Prinz Harry bereits seit dieser ein kleiner Junge war. Elton John war ein enger Freund von Harrys Mutter, Prinzessin Diana. „Wir haben uns sofort gut verstanden“, erinnerte sich der Musiker in seiner Autobiografie an die Freundschaft mit der Prinzessin von Wales. „Sie war fabelhafte Gesellschaft. Eine echte Plaudertasche: Man konnte sie alles fragen.“

Der 74-Jährige und sein Ehemann David Furnish leben mit ihren beiden Söhnen in Los Angeles – unter anderem, denn Elton John hat auch noch Domizile in Großbritannien und Frankreich. 2013 öffnete das Paar die Pforten seines Luxusanwesens für die Hochglanzzeitschrift „Architectural Digest“.

Elton John und sein Ehemann waren Gäste auf Harrys und Meghans Hochzeit. Seit Neuestem sind Herzogin Meghan und David Furnish aber auch Kollegen: Sie arbeiten zusammen für eine Netflix-Produktion, die Animationsserie „Pearl“.

 

Bilder