Hof Corona-Ampel im Landkreis Hof nun auf Rot

In Stadt und Landkreis Hof steht die Corona-Ampel auf Rot. Foto: Bayerische Staatsregierung

Der Landkreis Hof verzeichnet zum Sonntag weitere Corona-Neuinfektionen. Die Corona-Ampel schaltet damit um auf Rot. Was nun gilt.

Hof - Das Hofer Landratsamt hat am Samstagvormittag acht neue Corona-Fälle gemeldet. Fünf Personen davon kommen aus dem Landkreis, drei aus der Stadt Hof. Damit beträgt der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis zum Sonntag 51,69 und überschreitet den Signalwert von 50, den der Freistaat festgelegt hat. Die Corona-Ampel schaltet um von Gelb auf Rot.

Welche Regeln gelten nun für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Hof?
  • Es dürfen sich maximal zwei Hausstände oder fünf Personen privat sowie im öffentlichen Raum treffen
  • Eine Maskenpflicht gilt nun im Unterricht an allen Schulen sowie Hochschulen
  • Ab 22 Uhr gilt eine generelle Sperrstunde für gastronomische Einrichtungen (ausgenommen die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken) sowie ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen und ein Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen
  • Dort, wo Menschen dichter und länger zusammen sind, gilt eine Maskenpflicht. Beispielsweise auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten (insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann), Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten oder bei Tagungen
Ab wann gelten die Regeln?
Die Regelungen treten entsprechend der Verordnung des Freistaates am Montag, 26. Oktober, in Kraft.
Wie lange werden die verschärften Regelungen gelten?
Die Regelungen werden nicht automatisch in dem Moment aufgehoben, in dem der Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen unterschritten wird. Der Landkreis muss sieben Tage in Folge unter dem Grenzwert liegen, erst dann gilt die Vorgaben der Stufe gelb.
Bereits am Samstag hatte sich abgezeichnet, dass der Landkreis den kritischen Wert von 50 in Kürze überschreiten wird - und das obwohl sich das Hofer Land am Freitag noch im grünen Ampel-Bereich befand (wir berichteten). Maßgeblich zurückzuführen sei der rapide Anstieg der Zahlen auf einen Fall in einer Gemeinschaftsunterkunft in Naila sowie einen in einem Seniorenheim im Landkreis, wie das Landratsamt am Samstag mitteilte. Zwölf Neuinfektionen vom Samstag stünden im Zusammenhang mit diesen beiden Fällen.

Die Corona-Ampel für die Stadt Hof war bereits am Donnerstag, wie berichtet, von Grün auf Gelb gesprungen. Auch aktuell hat sie mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 37,1 diesen Status. Deshalb gelten seit vergangenem Freitag strengere Vorschriften, um das Infektionsgeschehen möglichst an der Ausbreitung zu hindern. Anders als im Landkreis ist die Maskenpflicht in der Stadt an einen bestimmten Bereich in der Hofer Innenstadt gebunden. (Sehen Sie hier den genauen Bereich)

Auch neue Genesene gibt es in der Stadt und im Landkreis zu vermelden: Sechs Personen konnten wieder aus der häuslichen Isolierung entlassen werden. Insgesamt sind damit aktuell 82 Personen im Hofer Raum Corona-positiv. 59 Personen im Landkreis, 23 Personen in der Stadt.

Die Corona-Tests in der katholischen Kindertagesstätte St. Marien in Hof sind indes negativ ausgefallen. Am Freitag war bekannt geworden, dass ein Kind einer Kindergartengruppe positiv auf das Virus getestet wurde. Trotz der negativen Testergebnisse müssen sich alle engen Kontaktpersonen einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen. aks

 

Autor

 

Bilder