Hof Corona-Fälle an Bildungseinrichtungen und in Pflegeheim

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Im Hofer Land sind an fünf Bildungseinrichtungen Corona-Fälle aufgetreten. Außerdem gibt es Folgefälle in einem Pflegeheim.

Ein Schüler der 8. Klassen der Münsterschule in Hof wurde positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 16 Kinder und zwei Mitarbeiter.

An der Grundschule Sparneck ist ebenfalls ein positiver Fall eines Schülers der 3. Klasse bekannt geworden. 25 Schüler und drei Mitarbeiter sowie sechs Kinder der BRK Kita Weißdorf gelten als enge Kontaktpersonen.

In der Sophienschule in Hof wurde ein Mitarbeiter positiv getestet. Da der Mitarbeiter bereits aus einem vergangenen Fall in Quarantäne war, gibt es keine weiteren engen Kontaktpersonen.

Auch an der Christian-Wolfrum-Schule in Hof wurden zwei Schüler aus der ersten und zweiten Klasse positiv getestet. 53 Schüler und sechs Mitarbeiter aus insgesamt fünf Klassen gelten als enge Kontaktpersonen.

Ebenso wurde ein Lehrer der Hofecker Grundschule positiv getestet. Hier zählen zehn Schüler und sieben Mitarbeiter zu den engeren Kontaktpersonen.

Alle Kontaktpersonen der genannten Einrichtungen müssen sich einer Quarantäne unterziehen und werden getestet.

Im Seniorenheim Michaelis Hof in Hof wurden fünf Mitarbeiter im Rahmen einer Reihentestung positiv getestet. Da bis jetzt 15 Bewohner und ein Mitarbeiter positiv getestet worden sind, steigt die Anzahl auf insgesamt 21 Personen. Aufgrund der hohen Zahl an Fällen, wird das gesamte Heim in der kommenden Woche erneut getestet.

 

Autor

 

Bilder