Hof - Soll die Stadt das Denkmal für Johann Georg August Wirth, Kämpfer für Demokratie, deutsche Einheit und Pressefreiheit, wegreißen? Soll sie es versetzen oder ersetzen? Soll sie das Stein gewordene Andenken dieses wichtigen Mannes für Deutschland verändern, um Platz für mehr innerstädtisches Leben zu schaffen? Die Diskussion ist schon lange zum Streit geworden. Kommt Wirth weg, ist das mitunter eine Ohrfeige für die Erinnerung an den Kampf für die Demokratie. Bleibt sein Denkmal an Ort und Stelle, behindert es weiterhin das Leben auf einem zent-ralen Platz der Stadt. Die Debatte schwelt seit Jahren vor sich hin, jetzt lodert ihr Feuer wieder hoch.