Hof Es eilt!

Es eilt! Quelle: Unbekannt

Als FAB-Sprachrohr hat Gudrun Bruns vollkommen recht: Sportlern und Spaziergängern bleibt auf dem Hofer Teil des Saaleradwegs gar nichts anderes übrig, als sich in die Büsche zu schlagen, wenn die Blase drückt.

Ein Jogger, der vom Untreusee aus am Fluss entlang zum Lettenbachsee läuft und vorher anständig getrunken hat, der hat irgendwann ein dringendes Problem. Wenn er flehentlich genug schaut, erweicht er im Sommer vielleicht die Damen an der Freibadkasse, das Türchen zu öffnen. Aber rechtens ist das nicht, wie man dort stets betont. Im Winter empfiehlt sich ein Abstecher ins Hallenbad, dort gibt es eine Toilette vor dem Drehkreuz, auf die allerdings kein Schild hinweist. So bleibt nur das für Frauen alles andere als ideale Gebüsch, gerade in den oft menschenleeren Saaleauen. Obendrein wird Wildpinkeln geahndet wie Falschparken - mit saftigen Geldbußen. Ein Unding, solang es in greifbarer Nähe kein stilles Örtchen gibt. Die Stadtverwaltung verweist auf geplante öffentliche Toiletten am Eisteich. Eine gute Idee! Aber bis es soweit ist, sollten Freibad, Hallenbad, Eisteich und Co. ihre Toiletten einfach öffnen. Denn manchmal eilt es eben!

Autor

 

Bilder