Hof - "Was ist Ihnen lieber: Wenn Sie Ihr Partner liebevoll eine Viertelstunde streichelt oder wenn er Ihnen zwei kräftige watscht?" Unter den fast 100 Zuhörern bricht Gelächter aus. Sie alle waren der Einladung der Hofer Bürgerinitiative Mobilfunk, des Netzwerks Risiko Mobilfunk Oberfranken und der Freien Aktiven Bürger (FAB) Hof ins Haus der Jugend gefolgt. Unter der Überschrift "Strahlungsarme Lebensräume trotz neuer Funktechniken im kommunalen Bereich?" informierte Professor Dr. Klaus Buchner, Vorsitzender des Bundesverbands der ÖDP, sowohl über die Gefahren, die von der Mobilfunkstrahlung ausgehen, als auch über die Perspektiven im Umgang mit den neuen Technologien. Fachlich kompetent moderiert wurde der so kurzweilige wie informative Abend von Marianne Günther (BI Mobilfunk Hof).