Hof Gas-Alarm im Hofer Bahnhofsviertel

Gasgeruch hat am Montagmorgen die Bewohner der Hofer Orleansstraße im Bahnhofsviertel beunruhigt. Kurz nach 8 Uhr bemerkte ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses Gasgeruch und rief daraufhin die Feuerwehr.

Die Polizei sperrte daraufhin umgehend die Zufahrten zur Landwehr- und Orleansstraße aus Richtung Alstenberger Straße und von Bahnhofsseite her. Ein Team des Bayerischen Roten Kreuzes hielt sich bereit.

Wie die Hofer Polizei weiter mitteilt, wurden Anwohner aufgefordert, Fenster sowie Türen geschlossen zu halten. Einen nahegelegenen Kindergarten informierten die Polizisten vor Ort persönlich. Für die Kinder habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden.

Die Hofer Stadtwerke begannen dann mit der Suche nach einem möglichen Leck.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr überprüfte die Arbeiten an den nahen Bahngleisen. Die Spezialisten der Sparte Gastechnik kontrollierten mit Messgeräten verschiedene Häuser, darunter auch die Frühförderstelle der Hofer Behinderten-Szene (HoBS).

Der Verdacht hinsichtlich eines Gas-Lecks bestätigte sich nicht, wie die Polizei weiter berichtet. Vielmehr deute einiges darauf hin, dass ein Spezial-Fahrzeug der Müllentsorgung, das kurz zuvor auf dem Gelände der Deutschen Bahn Ölabscheider entleert hatte und dann durch die Straßen gefahren war, den Geruch verströmt hat.

Gegen 9.30 Uhr folgte dann die Entwarnung: Stadtwerke, Polizei, Feuerwehr und BRK beendeten den Einsatz.

 

Autor

 

Bilder