Hof Mehrmals hat's gekracht

Symbolbild. Foto: dpa

Viel los auf den Straßen: Zu mehreren Unfällen im Raum Hof musste die Polizei am Freitag ausrücken.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Gegen 9.40 Uhr kam es am Freitag zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Ernst-Reuter-Straße/Ossecker Straße. Eine 37-jährige Hoferin bog mit ihrem Auto von der Ernst-Reuter-Straße nach links in die Ossecker Straße ab. Dabei kollidierte der Seat mit einem entgegenkommenden Kia, der die Kreuzung geradeaus überqueren wollte, so die Polizei. Es entstand Sachschaden in niedriger fünfstelliger Höhe. Die Fahrerin und der 60-jährige Unfallgegner wurden nicht verletzt. Beide Unfallbeteiligte behaupten bei Grünlicht bzw. Grünpfeil gefahren zu sein. Um den Unfallverursacher ermitteln zu können müssen noch unbeteiligte Zeugen vernommen werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 09281/704-0.

Ein 18-jähriger Fahrer fuhr am Freitagnachmittag mit seinem Audi auf der Wunsiedler Straße von Hof in Richtung Oberkotzau. Er bog nach links ab, um auf der B15 nach Hof zu Fahren. Im Bereich der Auffahrt missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Seat, der aus Richtung Oberkotzau kam und ebenfalls auf die B15 fahren wollte. Im Bereich der Auffahrt stieß der Seat mit seiner Fahrzeugfront gegen die rechte Seite des Audis. Der gesamte Schachschaden beläuft sich auf einen hohen vierstelligen Betrag. Der 18-Jährige und die 60-jährige Fahrerin des Seat wurden nicht verletzt. Der Fahranfänger wird wegen einem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung angezeigt.  

Am Freitagabend, kurz nach 20 Uhr, fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Auto in der Max-Reger-Straße und bog nach links in die Rupprechtstraße ab. Beim Abbiegen konnte er auf der schneeglatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit seiner Fahrzeugfront gegen ein geparktes Fahrzeug. Der Sachschaden beträgt etwa 4000 Euro. Der 20-jährige Fahrer muss mit einem Bußgeld rechnen. 
 

Autor

Bilder