Eifersuchtsdrama Viereinhalb Jahre für drei Messerstiche

Von  

Das Landgericht Hof verurteilt einen 27-jährigen Äthiopier wegen gefährlicher Körperverletzung. Hintergrund ist ein Eifersuchtsdrama.

 Foto: picture alliance/dpa/Frank Rumpenhorst

Hof - Im Prozess um ein Eifersuchtsdrama vor einem Hofer Asylbewerberheim hat die erste Strafkammer des Landgerichts Hof den 27-jährigen Angeklagten wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Angeklagte hatte einem 25-jährigen Landsmann am 10. August des vorigen Jahres drei Messerstiche in den Oberkörper verabreicht. Vorausgegangen war ein heftiger Streit, bei dem es um die Lebensgefährtin ging, mit der er eheähnlich zusammenlebte. Seinem Freund warf er vor, versucht zu haben, ihm die Partnerin auszuspannen. Nach der Tat flüchtete der 27-Jährige zunächst; er wurde kurz darauf auf einer Fußgängerbrücke über das Hofer Bahnhofsgelände festgenommen.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit einem FP+ Zugang auf frankenpost.de

Region News