Hof/Wunsiedel - Woher sich Schüler ihre Infos holen? Aus’m Internet, klar. Doch worauf verweist Google bei der Suchanfrage "Champions League"? Wer postet was auf Facebook und Instagram - vor allem warum? Und wieso darf jemand seine persönliche Meinung zu Hof-Galerie und Co. in den sozialen Netzwerken mitteilen, in einem klassischen Medium aber nur unter strengen Regeln? Über diese und andere Fragen haben Frankenpost -Redakteure am Freitag mit Schülern in der Region diskutiert - genauso wie knapp 200 andere Medienmacher an Schulen in ganz Bayern. Auf Initiative der Landeszentrale für politische Bildung waren allerorten Journalisten zum "Schülermedientag" unterwegs. Um mit jenen zu sprechen, die einer derart unübersichtlichen Informations-Welt gegenüberstehen, wie es sie noch nie gegeben hat.