Hofer Bahnhofsviertel Kiffer schlägt nach Polizisten

Mann in Handschellen – Symbolfoto Foto: dpa/Boris Roessler

Ein Mann hat in Hof zwei Polizisten angegriffen. Und das alles nur, weil die Beamten einen Joint bei ihm entdeckt hatten.

Hof - Nachdem er einen Joint in der Toilette beseitigt hatte, leistete am Dienstagabend ein 26-Jähriger gegenüber einer Hofer Polizeistreife heftigen Widerstand. Gegen 23.30 Uhr kontrollierten zivile Beamte den Mann in der Königstraße – direkt vor seiner Wohnadresse. Um seinen Ausweis einzusehen, folgten ihm die Polizisten zu seiner Wohnung. Während die Beamten das Dokumenten überprüften, nahm der Mann unauffällig einen Joint aus seiner Jackentasche und ließ in hinter der Tür auf den Boden fallen. Dies entging den Polizisten jedoch nicht. Schnell schnappte sich der Mann nach der missglückten Aktion den Joint und rannte damit auf die Toilette. Dabei gelang es ihm, sich aus dem Griff eines Beamten, der ihm nachgeeilt war, zu lösen und den Joint hinunterzuspülen.

Während eines weiteren Fluchtversuchs begann der Mann schließlich zu randalieren und schlug nach den Polizisten. Erst nachdem weitere Streifenbesatzungen eingetroffen waren, gelang es, den Wütenden am Boden zu fixieren und unter erheblicher Gegenwehr Handfesseln anzulegen. Dabei verletzte sich ein Polizist am Zeigefinger und eine Dienstjacke wurde beschädigt.

Nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung konnte der einschlägig wegen Betäubungsmittelverstößen in Erscheinung getretene Mann in der Zelle bis zum nächsten Morgen über seine Taten nachdenken.

 
 

Bilder