Erst im Februar hatte Roland Brecheis zusammen mit seiner Frau Heidi und seinen Angestellten das 100-jährige Bestehen seines Malerbetriebs gefeiert. Damals hatte wohl noch keiner der Beteiligten ernsthaft damit gerechnet, dass bereits wenige Monate später das Ende des traditionsreichen Hofer Unternehmens feststehen würde. Im Gespräch erklärt der Malermeister, warum er den Werks- und Geschäftsbetrieb einstellt. Er erzählt, wie die Zukunft aussehen könnte – und verrät seine ganz persönlichen Highlights der vergangenen Jahrzehnte.