Viele Menschen danken der japanischen Stifterin Kazuko Yamakawa für ihr großes Engagement in Hohenberg. Vom Haus, das ihren Namen trägt, macht sie sich ein eigenes Bild.