Holocaust-Gedenken Grüne wollen Stolpersteine putzen

Im Mai 2014 wurden mehrere Stolpersteine in Kulmbach zum Gedenken an die Opfer der Schoah verlegt. Foto: Archiv

Mit der Aktion will die Partei die Erinnerung an die Opfer des Nazi-Terrors in der Region aufrecht erhalten. Wer sich daran beteiligen will, sollte neben einem Putzeimer noch etwas anderes mitbringen.

Die Grünen rufen dazu auf, am kommenden Freitag gemeinsam die Kulmbacher „Stolpersteine“ zu putzen, mit denen an die Opfer des Nazi-Terrors erinnert wird. Hintergrund ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, der jedes Jahr am 27. Januar stattfindet.

„Gerade vor dem Hintergrund, dass diejenigen, die diesen Massenmord überlebt haben und uns darüber erzählen können, immer weniger werden, müssen wir die Erinnerung an diese Verbrechen aufrechterhalten. Die aktuellen Nachrichten über die Zunahme von rechtem Gedankengut zeigt, dass wir uns unsere historische Verantwortung wieder mehr ins Bewusstsein rufen müssen“, betont Constanze Milbrad, Stadträtin der Grünen. Treffpunkt für die Aktion „Stolpersteine putzen“ ist am Freitag, 27. Januar, um 16 Uhr vor dem Haus in der Langgasse 7. Die Organisatoren bitten darum, Putzmaterialien, wie einen Spülschwamm mit rauer Seite, ein Putzmittel für Messing oder Metall, ein Putztuch sowie einen Eimer mit Wasser mitzubringen.

Milbrad erklärt schon einmal die Vorgehensweise: „Zunächst entfernen Sie den gröberen Schmutz mithilfe des angefeuchteten Tuches. Danach tragen Sie das Messingputzmittel direkt auf den Schwamm auf, und reiben die Oberfläche gründlich damit ein. Lassen Sie das Mittel anschließend kurz einwirken. Der letzte Schritt besteht darin, den Schmutz mit dem Schwamm wegzuschrubben und mit Wasser nachzuspülen.“ Zum Gedenken könne auch eine Grabkerze oder etwas anderes mitgebracht werden, dass an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern soll. Die Stolpersteine der Stadt Kulmbach befinden sich an den Orten: Langgasse 7 und 12, Holzmarkt 12, Spitalgasse 2, Hagleite 24 und Kronacher Straße 3. Ein weiterer Gedenkstein befindet sich im Kressenstein 12.

Autor

 

Bilder