Im Selber Stadtrat Mit Corona-Test zur Sitzung

Ab der März-Sitzung müssen Besucher der Stadtrats- und Ausschusssitzungen entweder einen negativen Test vorlegen oder eine Maske tragen. Foto: /Florian Miedl

Die Stadt Selb erhöht die Sicherheitsanforderungen bei ihren Sitzungen: Die Teilnehmer sollten sich vor den Terminen testen lassen. Andernfalls müssen sie eine Maske tragen.

Selb - Die Große Kreisstadt Selb erhöht laut einer Mitteilung die Sicherheitsvorkehrungen bei Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse. Um die Mitglieder des Stadtrates, die Ortssprecher, die Besucherinnen und Besucher, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung bestmöglich zu schützen, werden alle Teilnehmer künftig dazu angehalten, folgende Maßnahmen zu befolgen: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sitzungen sollten bei Eintritt in den jeweiligen Tagungsraum einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Man kann die Sitzung auch ohne einen aktuellen Negativtest besuchen, allerdings ist dann das Tragen einer FFP2-Maske ohne Ausatemventil verpflichtend, teilt die Stadt Selb mit. Diese Maske muss während der kompletten Sitzung – auch am Platz – getragen werden. Diese Vorgehensweise gilt demnach erstmals in der Stadtratssitzung am 24. März.

Die Tests können kostenlos in der Roland-Dorschner-Halle, Sedanstraße 69 in Selb, durchgeführt werden. Geöffnet ist die Teststelle von Montag bis Sonntag von 8 bis 16 Uhr. Anmeldung und nähere Erläuterungen unter https://www.landkreis-wunsiedel.de/buergerservice/aktuelle-informationen-zum-coronavirus-sars-cov-2/infos-zu-den-teststellen-und-weiteren-testmoeglichkeiten. red

Autor

 

Bilder