Impfzentrum in Helmbrechts 130 Personen am ersten Tag geimpft

Haben der Pandemie den Kampf angesagt: Das Team des Helmbrechtser Impfzentrums. Foto: Landratsamt Hof

Der Start des neuen Impfzentrums in der ehemaligen Stofffabrik in Helmbrechts war erfolgreich. Zum Auftakt an diesem Samstag wurden dort 130 Personen gegen das Coronavirus geimpft. 

Helmbrechts - Seit Samstagvormittag können sich Bürgerinnen und Bürger im Hofer Land neben dem Zentralen Impfzentrum in Hof und 20 Hausarztpraxen nun auch in einem weiteren Impfzentrum impfen lassen: Innerhalb von nur wenigen Wochen haben Mitarbeier des Helmbrechtser Bauhofs die ehemalige Stofffabrik in der Gustav-Weiß-Straße in ein modernes Impfzentrum umfunktioniert. Zum Auftakt konnten am Samstag 130 Personen gegen das Coronavirus geimpft, wie das Hofer Landratsamt am frühen Samstagabend mitteilt. Unter Vollauslastung können bis zu 350 Impfungen pro Tag durchgeführt werden.

„Ich freue mich, dass wir mit der Eröffnung unseres zweiten Impfzentrums einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Immunisierung unserer Region gehen können. Mein besonderer Dank gilt all denjenigen, die durch ihren Einsatz - sei es bei der Impfung, aber auch hinter den Kulissen - einen großen Teil dazu beitragen, dass wir so schnell wie möglich und so viel wie möglich impfen können“, sagt Landrat Oliver Bär.

Hören Sie hier den O-Ton des Hofer Landrats Oliver Bär:

Zu beachten ist: Die Anmeldung läuft auch hier zentral über die  Telefonnummer 09281/57-777 oder online unter http://www.impfung-hoferland.de/. Die Zuteilung zum Impfzentrum Helmbrechts erfolgt automatisch anhand der Postleitzahlen.

 

Bilder