In Geroldsgrün-Hirschberglein Neues Büro- und Lagergebäude

  Foto: Sandra Hüttner/Sandra Hüttner

Die Pläne des Malerunternehmens Wich kommen im Gemeinderat gut an.

Geroldsgrün - Einstimmig hat der Geroldsgrüner Gemeinderat einem Bauantrag von Markus Wich im Ortsteil Hirschberglein auf Neubau eines Büro- und Lagergebäudes für sein Malerunternehmen zugestimmt. Bürgermeister Stefan Münch erinnerte daran, dass man einem ersten Antrag bereits in der Dezembersitzung 2018 zugestimmt hatte, der Bau aber bisher noch nicht erfolgen konnte. Gegenüber der damaligen Planung enthalte der neue Antrag nur wenige Änderungen. Stefan Hübner, SPD, stellte fest, dass auch jetzt nichts gegen die Planungen spreche. „Es ist hoch anzurechnen, dass ein Unternehmen in der schwierigen Zeit investiert“, betonte Hübner. Damit würden auch Arbeitsplätze gesichert. Dem stimmten die anderen Fraktionen zu.

Geschäftsleiter Daniel Hohberger gab dem Gemeinderat einen Kurzbericht über die Einführung des digitalen Baugenehmigungsverfahrens. Die Gemeinde Geroldsgrün und der Landkreis Hof beteiligen sich an einem Pilotprojekt. Seit dem 1. Februar gilt eine neue bayerische Bauordnung. Auf deren Grundlage ist am 1. März die Verordnung über die digitale Einreichung bauaufsichtlicher Anträge und Anzeigen in Kraft getreten. Demnach sind Anträge und Anzeigen nunmehr im Landkreis Hof digital direkt beim Landratsamt Hof und nicht mehr bei der Gemeinde einzureichen. In einer Übergangsphase können die Unterlagen auch noch in Papierform bei der Gemeinde eingereicht werden. „Antragsteller ist künftig nicht mehr der Bauherr, sondern der Planer“, erläuterte Hohberger. Eine Nachbarbeteiligung sei weiterhin erforderlich, diese liege aber künftig in der Verantwortung des Bauherrn. Lagepläne und Bauzeichnungen sind somit auch zukünftig den Nachbarn zur Zustimmung vorzulegen. Genehmigungsfreistellungsverfahren liegen weiterhin in der Zuständigkeit der Gemeinde. Hohberger erhofft sich von der Einführung des digitalen Baugenehmigungsverfahren eine Entbürokratisierung. „Ich bin zufrieden mit dieser Entwicklung.“

 

Bilder