„Sommer, Sonne, Sonnenschein“ versprach die Münchberger Werbegemeinschaft auf großen Plakaten, die schon Anfang Mai in der Stadt hingen. Das darf man getrost als mutig bezeichnen, bedenkt man die wechselhaften hochfränkischen Wetterverhältnisse. Aber die Verlagerung der Veranstaltung von September in den Juni war eine gute Idee:  Angenehme Temperaturen und kein Tropfen von oben waren der Lohn für den neuen Termin. Das „neue Stadtfest“ – ein weiterer Slogan des Werbeplakats –  war ein voller Erfolg.  Sowohl am Samstagabend als auch am Sonntagnachmittag bewegten sich Massen durch die Straßen. Von der palmengesäumten Lindenstraße hin zum Anger, auf dem italienische Köstlichkeiten und südländische Musik  geboten wurden; vom Pocksplatz mit großer Partybühne bis zur Bahnhofstraße, wo der Motorradclub MC Goblins Rock- und Country-Bands auftreten ließ. In der Luitpoldstraße präsentierten sich die Vereine der Stadt,  an der Süßen Ecke konnten Technikbegeisterte die neueste Version eines Kampfpanzers der Bundeswehr von innen besichtigen. Hauptattraktion war die Zip- line, mit der man über die Pulschnitz „fliegen“ konnte.