Naila CSU fordert Lösung für geschlossene Post-Filiale

Deutsche Post, Symbolbild. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul

Die CSU-Fraktion Naila fordert in einer Pressemitteilung eine schnelle Lösung für eine zentrumsnahe Post-Filiale in Naila.

Naila - Wie berichtet, hat die Post-Filiale im Frankenwälder Brauhaus nach zwei Jahren Betrieb seit vergangenem Montag vorerst geschlossen. Sendungen, die nicht mehr zugestellt werden konnten, müssen nun in Selbitz abgeholt werden. Zudem kündigte die Post an, dass sie vom 1. Juli an eine Übergangslösung in Naila anbieten möchte. Welche das sein soll, steht allerdings noch nicht fest.

Ein Mittelzentrum wie Naila brauche unbedingt eine zentrumsnahe Post-Filiale. „Ungenaue und

lediglich in Aussicht gestellte Lösungen der Post helfen derzeit vor allem den älteren und nicht mobilen

Bürgerinnen und Bürgern kaum weiter, die ihre Sendungen nun vorläufig in Selbitz abholen müssen“, heißt es in dem Schreiben. Die Situation sei nicht nur für Postkunden unbefriedigend. Die CSU befürchtet zudem, dass die Postkunden ihren Ärger an den Zustellern auslassen könnten. „Es stellt sich die Frage, ob die Verantwortlichen der Post nicht bereits im Vorfeld Alternativen hätten abklären können, um den Nailaern diesen ungünstigen Umstand zu ersparen.“ Gerade auch vor dem Hintergrund, dass durch das Online-Shopping immer mehr Pakete ausgeliefert werden, sei kurzfristige Lösung dringend erforderlich.

 

Bilder