In Selb Stadtbücherei bietet freies Wlan

red
Die Wohnzimmer-Ecke in der Selber Stadtbücherei. Foto: Stadt Selb

In der Bibliothek kann man nun nach Herzenslust surfen. Wer ohne Gerät kommt, kann sich eines leihen. Möglich macht dies ein Bundesförderprogramm.

Ab sofort können die Nutzerinnen und Nutzer der Selber Stadtbücherei in der Friedrich-Ebert-Straße 7 kostenlos im Internet surfen. Das geht ganz einfach: Während der Öffnungszeiten – dienstags und donnerstags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr – wählt man das Telekom-Netz aus, und schon geht’s los. Ganz ohne Passwort oder in der Stadtbücherei angemeldet zu sein. Wer ohne eigenes mobiles Gerät wie Laptop, Smartphone, Tablet oder E-Book-Reader unterwegs ist, dem bietet die Bücherei einen Laptop an. Die Mitarbeiter können also auch unkompliziert bei Problemen mit den E-Books oder E-Audios direkt am Gerät weiterhelfen, heißt es in einer Mitteilung. Auch Literaturrecherche-Schulungen für die Seminararbeiten sind in der Stadtbücherei jetzt anschaulich am eigenen Endgerät möglich. Und damit sich künftig alle besonders gern in der Bücherei aufhalten, gibt’s jetzt ein gemütliches, warmes Wohnzimmer – mit einer „Extraportion Steckdosen und USB-Ladebuchsen“, wie es in der Mitteilung heißt.

Gefördert wurden alle Möbel und technischen Dinge durch das Soforthilfeprogramm „Vor Ort für alle” des Deutschen Bibliotheksverbandes im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Claudia Roth. Die Fördermittel stammen demnach aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

 

Bilder