Inspektion Selb Verstärkung für die Selber Bundespolizei

Feierliche Vereidigung in Selb: Neun neue Beamtinnen und Beamte haben ihren Dienst bei der Bundespolizeiinspektion angetreten. Foto: /Bundespolizei

Sieben Beamtinnen und zwei Beamte tun seit dem 1. März Dienst in der Porzellanstadt. Zwei der neuen Polizisten kommen sogar aus der Region.

Selb - Die Bundespolizeiinspektion Selb freut sich über den Zugang von neun neuen Kolleginnen und Kollegen. Am 1. März begrüßte Inspektionsleiter André Gügel die neuen Polizisten am Standort Selb und vereidigte sie.

Ihre Ausbildung haben sie im Aus- und Fortbildungszentrum Bamberg der Bundespolizei erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbildung dauert für den mittleren Dienst zweieinhalb Jahre und beinhaltet auch regelmäßige Praktika an allen Einsatzorten der Bundespolizei – zum Beispiel an der Landesgrenze, Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei der Bereitschaftspolizei der Bundespolizei.

Einige der neu nach Selb versetzten Beamtinnen und Beamten haben bei ihren Praktika den Inspektionsbereich Selb schon kennengelernt. Und für eine Polizistin und einen Polizisten ist der Einsatz in Selb sogar ein Wiedersehen mit der Heimat: Sie kommen aus Röslau und Weißdorf.

Wie die Bundespolizei mitteilt, sind die neuen Kolleginnen und Kollegen zwischen 18 und 30 Jahre alt und stammen aus Oberfranken, der Oberpfalz sowie aus Sachsen und Thüringen. Sie werden im täglichen Streifendienst eingesetzt, wo sie künftig ihren Beitrag zur Sicherheit in den bundespolizeilichen Zuständigkeitsbereichen leisten werden.

Die personelle Verstärkung ist der Inspektion durchaus willkommen, wie Inspektionsleiter Gügel bei der Begrüßung der neuen Beamten sagte. Immerhin gehe es auch um einen Wissenstransfer – von den erfahrenen Beamten zu den jüngeren. Aber auch die jungen Polizisten brächten ihre Erfahrungen in den Dienst ein.

Die Bundespolizeiinspektion Selb mit ihren rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist zuständig für die Landkreise Hof, Wunsiedel, Bayreuth und Kulmbach. Ihre Aufgaben sind der der Schutz des Bundesgebietes, die Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität sowie die Sicherheit an Bahnanlagen. red

Autor

 

Bilder