Inzidenz steigt leicht Corona: Trend in Kulmbach gestoppt

Drei von vier Kulmbacher sind vollständig geimpft. Foto: Klaus Rössner/Archiv

Die Zahlen der letzten Tage hatten vermuten lassen, dass Kulmbach am Montag eine Schallmauer durchbricht. Das war ist nicht passiert.

Eine Trendwende sieht anders aus, aber zumindest ist die Sieben-Tages-Inzidenz erstmals seit geraumer Zeit nicht mehr gefallen. Das Landratsamt meldete am Montag 26 neue Corona-Fälle für den Raum Kulmbach. Innerhalb der vergangenen Woche wurden damit insgesamt 77 Neu-Erkrankungen registriert. Am Klinikum werden aktuell sechs Patienten betreut, keiner davon auf der Intensivstation. Die Impfquoten (jeweils in Prozent und ohne Impfungen durch die Hausärzte):

Erstimpfungen: 76,2

Vollständig geimpft: 75,1

Drittimpfungen: 62,5

zweite Boosterimpfung: 12,3

Autor

 

Bilder