Deutschland Corona: Hof, Kronach und Kulmbach unter Top Zehn

Eine undatierte elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus (SARS-CoV-2). Foto: NIAID-RML/AP/dpa

Die Corona-Lage in Oberfranken bleibt sehr angespannt. In der Stadt Hof steigt die Inzidenz wieder. Die Saalestadt belegt damit am Karsamstag den zweiten Platz in Deutschland. Auch in den Landkreisen Kronach und Kulmbach sind die Werte sehr hoch.

Berlin/Hof/Kronach/Kulmbach - Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) berichtet, belegt die Stadt Hof mit 373,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche am Karsamstag den zweiten Platz der bundesweiten Inzidenz-Tabelle. Davor steht nur noch der thüringische Landkreis Greiz mit einem Wert von 537,0.

Kritisch auch die Situation im Landkreis Kronach: Dort liegt die Inzidenz am Karsamstag bei 343,1. Im deutschlandweiten Vergleich ist das Rang acht. Dicht dahinter auf Platz zehn rangiert der Landkreis Kulmbach mit einem Wert von 334,0.

Auch zwei Regionen, die an Oberfranken grenzen, führt das RKI unter den Top Zehn auf: den sächsischen Vogtlandkreis (Platz vier mit einer Inzidenz von 367,3) sowie den thüringischen Saale-Orla-Kreis (Platz neun mit einer Inzidenz von 336,2).

Die weiteren Inzidenz-Werte in der Region:

Landkreis Hof: 237,3

Landkreis Wunsiedel: 235,4

Landkreis Lichtenfels: 200,7

Landkreis Haßberge: 181,3

Landkreis Tirschenreuth: 152,7

Stadt Bayreuth: 143,1

Landkreis Bayreuth. 121,5

Landkreis Coburg: 100,3

Stadt Coburg: 99,8

Weitere Informationen dazu finden Sie hier >>> gj

Autor

 

Bilder