Inzidenzwert steigt wieder an 27 neue Corona-Fälle im Landkreis

  Foto: Gabriele Fölsche

Seit Beginn der Pandemie sind nun fast 1000 Menschen mit den Corona-Virus infiziert worden. Das Klinikum betreut zwei Betroffene auf der Intensivstation.

Kulmbach - Seit Freitag wurden 27 positive Coronavirus-Fälle im Landkreis bestätigt. Das hat am frühen Sonntagabend das Landratsamt mitgeteilt. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen beträgt damit zum jetzigen Zeitpunkt 944. Von diesen Fällen gelten inzwischen 786 als genesen. Unter Berücksichtigung der 14 im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehenden Todesfälle liegt die Anzahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen bei 144.

Von den aktiv Infizierten fallen 100 Fälle ( +10) in die letzten sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis steigt damit 139,73. Der durchschnittliche Inzidenzwert für ganz Bayern liegt laut Behörden mit 202,19 noch ein Stück höher.

Einschließlich der aktuell infizierten Personen befinden sich derzeit 639 Landkreisbürgern in Quarantäne. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sind weiter stark beansprucht. Im Klinikum Kulmbach werden de mit der Nachverfolgung und Betreuung. Im Klinikum Kulmbach werden 16 Patienten stationär betreut, zwei davon intensiv. Sechs der stationär betreuten Patienten haben ihren Wohnsitz außerhalb des Landkreises.

Weiterführende Informationen und eine Übersicht der aktuellen Corona-Zahlen findet sich unter:

 

Autor

 

Bilder