Italienische Nacht Dolce Vita am Weißenstädter See

Silke Meier

Italienisches Lebensgefühl am Kurzentrum: „I dolci Signori“ sorgen für Musik, leidenschaftlich und mit Gefühl. Bei Pizza, Pasta und Vino lassen es sich die Gäste gutgehen.

Noch bevor die Sterne am Himmel funkelten, war die italienische Nacht beim Kurzentrum am Weißenstädter See Geschichte. Und zwar eine, die lange in Erinnerung bleiben wird. Denn das Gefühl, ein bisschen Italien zu erleben, klang auf dem Fußweg zum Parkplatz – 500 Meter den See entlang – nach. Der Abend schmeckte nach Adria, nach Rimini, nach Pizza, Pasta und ganz viel Dolce Vita.

Ein unbeschwertes Sommerfest war es. Mit einer Band, „I dolci Signori“, die seit 20 Jahren erfolgreich tourt und immer ein breites Repertoire an Italo-Pop-Hits dabei hat, das die Besucher auf die Tanzfläche lockt. Erst standen Strandliegen auf der Wiese vor der Bühne. Später, nach einer Pause und reichlich Genuss von leckeren Speisen, Cocktails und Getränken, vibrierte die Wiese. Die Sonne ging langsam unter und auf der Bühne erzählten die sechs Musiker launige Geschichten von italienischen Stränden, von Rotwein-Romanzen und dem Lebensgefühl, in mediterranen Gefilden zu sein. Ausgelassen schwoften und tanzten die Menschen zu den Rhythmen, die ins Blut und in die Beine gingen. Besonders witzig war ein Accessoire, das eine Gesundheitskasse per Glücksrad verteilte: grüne Panama-Hüte.

Alles in allem war die italienische Nacht ein lauschiges Sommerflimmern in einem bezaubernden Ambiente und mit einem Team, das rundum professionell versorgte. Molto bene!

 

Bilder