Wohl kaum ein anderes Vorhaben hat dem evangelischen Dekanat Selb so viel Kritik eingebracht, wie der geplante Verkauf des Jochen-Klepper-Hauses samt dem Gemeinschaftshaus in Selb-Plößberg. So hatte der frühere Selber Oberbürgermeister Wolfgang Kreil dem Dekanat vorgeworfen, es halte sich nicht an die im März 2012 abgeschlossenen Verträge. Dekan Volker Pröbstl und der Dekanatsbeauftragte für das Klepper-Haus, Pfarrer Knut Meinel, widersprechen diesem Vorwurf vehement und verteidigen die aus ihrer Sicht alternativlose Verkaufsabsicht.