Beiderseits der Grenze gibt es ein Netzwerk, das für eine friedliche Zukunft der Länder arbeitet. Das legt Referent Wolfgang Schwarz im Egerland-Kulturhaus dar.