„Dann verpassen wir am Donnerstag Englisch, Kunst und Sport“, freut sich ein Schüler des Hochfranken-Gymnasiums Naila. Was klingt wie Schule schwänzen, hat einen Forschungshintergrund: Viele aufgeweckte Forschergeister am Hochfranken-Gymnasium Naila freuen sich auf den 22. oberfränkischen Wettbewerb Jugend forscht. Die Jugendlichen stellen am 2. März das erste Mal seit zwei Jahren wieder in Präsenz in Coburg ihre Arbeiten vor. Seit Anfang des Schuljahres tüfteln zwölf Schüler der sechsten bis zur zehnten Klasse an ihren unterschiedlichen Projekten. Viele widmen sich aktuellen Problemen der Gesellschaft wie dem Klimawandel und der Nachhaltigkeit. Aber auch reine Mathematik spielt eine Rolle.