Schon im Sommer haben die Frauen begeistert. Mittwochabend spielt der VfL Wolfsburg gegen den AS Rom in der Champions-League, und Donnerstag darf der FC Bayern gegen den FC Barcelona ran. Die Wolfsburgerinnen führen die Gruppe B an, die Münchnerinnen belegen Platz zwei der Gruppe D – saubere Leistung! Im Sommer tönte DFB-Manager Oliver Bierhoff, dass der Bund den Frauen nicht das gleiche Gehalt (Anm. d. Red. für gleiche Arbeit) zahlen könne, da die Frauen weniger Gelder generierten. Kein Wunder! Nicht nur die Champions-League wird während der Männer-WM weitergespielt, auch die Bundesliga läuft parallel. Für alle Boykotteure: Jetzt erst recht die Frauen schauen, und beweisen, dass sie trotz härtester Konkurrenz (trotz aller Kritik ist die Männer-WM nunmal das größte Fußball-Fest) Gelder sammeln können.