Kommunales Kino 50. 000 Euro für Spektrum Selb

Der Selber Porzellankünstler Helmut Drexler (+) 2011 vor einem seiner Kunstwerke. Seite Stiftung unterstützt das Spektrum Selb, ein kommunales Kino und Kultureinrichtung, mit 50 000 Euro. Foto: Florian Miedl

Die Helmut- und-Käthe-Drexler-Stiftung unterstützt das kommunale Kino in Selb. Dafür erwartet sie einige Gegenleistungen.

Selb - Die Helmut- und-Käthe-Drexler-Stiftung unterstützt das Spektrum Selb mit 50 000 Euro. Die zweckgebundene Spende soll in die Ausstattung des kommunalen Kinos fließen. Im Gegenzug erwartet die Stiftung einige Gegenleistungen, die die Selber Stadträtinnen und -Räte in ihrer jüngsten Sitzung abgenickt haben.

Die Stiftung unterstützt die Kunst- und Kultureinrichtung Spektrum Selb, um das Lebenswerk des Künstlers und Stiftungsgründers Helmut Drexler mit Dauerausstellungen im Porzellanikon Selb und Hohenberg, dem Rosenthal-Theater und anderen Einrichtungen zu fördern. „Die Ausstellung eröffnet für uns die Möglichkeit, auch hier auf Drexler, ein gebürtiger Selber, hinzuweisen und die Erinnerung an ihn aufrechtzuerhalten“, heißt es in einem Schreiben der Helmut- und-Käthe-Drexler-Stiftung. Erste Ideen seien bereits mit Jennifer Ruckdeschel, der Leiterin des kommunalen Kinos, besprochen worden.

Laut Hauptamtsleiterin Nicole Abraham wünscht sich die Helmut- und-Käthe-Drexler-Stiftung eine langfristige Bindung; sie strebt eine siebenjährige Nutzung des Kinosaals 4 an. Darüber hinaus seien als Gegenleistung für die Spende die Namensänderung des Kinosaals 4, das Zeigen eines Trailers über das Leben und Wirken Helmut Drexlers, eine Informationstafel im Foyerbereich und eine Projektionsmöglichkeit auf den Monitoren im Foyer des Kinos angedacht, sagte Nicole Abraham.

Die Satzungsbestimmungen der Stiftung ließen vorab keine feste Zusage über eine finanzielle Unterstützung des Kinos in den Folgejahren zu, teilt der Stiftungsrat weiter mit. Doch die Stiftung sei bereit, verschiedene Aktivitäten, die Bezug zur Porzellankunst oder Helmut Drexler haben, zu fördern. G. P.

Autor

 

Bilder