Als Neuling gelang der SG Lippertsgrün/Marlesreuth im Sommer der Klassenerhalt in der Kreisklasse Frankenwald quasi im Fotofinish – und das nach einem ständigen Wechsel zwischen Nichtabstiegs- und Relegationsplatz. Schon im Winter gab der Aufstiegstrainer Stefan Spörl bekannt, sein Amt aus Zeitgründen nach der Spielzeit aufzugeben. So hatten die Verantwortlichen der Spielgemeinschaft ausreichend Zeit, einen Nachfolger zu finden. Fündig wurden sie ausgerechnet bei Ligakonkurrent SG Ahornberg/Leupoldsgrün. In Jonas Brendel konnten sie einen erfahrenen, mittlerweile in Lippertsgrün wohnenden Spielertrainer an Land ziehen. Der seine eigene Philosophie mit in den Frankenwald brachte.