Kriminalität Mann will bei Polizeikontrolle Schreckschusswaffe ziehen

Ein Polizeiauto bei einem Einsatz. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Symbolbild

Ein 18-Jähriger hat bei einer Polizeikontrolle in Nürnberg versucht, eine Schreckschusspistole aus seiner Brusttasche zu ziehen. Die Beamten brachten den jungen Mann zu Boden und legten ihm Handschellen an, teilte die Polizei am Sonntag mit.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Nürnberg (dpa/lby) - Ein 18-Jähriger hat bei einer Polizeikontrolle in Nürnberg versucht, eine Schreckschusspistole aus seiner Brusttasche zu ziehen. Die Beamten brachten den jungen Mann zu Boden und legten ihm Handschellen an, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Zuvor hatten die Zivilbeamten den 18-Jährigen dabei beobachtet, wie er mutmaßlich am Samstagabend mit Drogen dealte. Es kam zu einem Gerangel, dabei versuchte der 18-Jährige, die Schreckschusspistole aus seiner Brusttasche zu ziehen.

Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten einen hohen dreistelligen Geldbetrag bei dem jungen Mann. Der 18-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Bedrohung, versuchter Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Autor

Bilder