Kulmbach 7-Tage-Inzidenz bleibt bei knapp unter 200

Ein Arzt hält einen Tupfer zum Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Sechs weitere positive Coronavirus-Fälle wurden am Montag, Stand 14 Uhr, im Landkreis Kulmbach bestätigt.

Kulmbach - Die Gesamtzahl der nachgewiesenen COVID-19-Infektionen beträgt damit nach Angaben aus dem Landratsamt zum jetzigen Zeitpunkt 559. Von diesen Fällen gelten inzwischen 368 wieder als genesen. Unter Berücksichtigung der 11 Verstorbenen liegt die Anzahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen bei 180.

Von den aktiv Infizierten fallen 140 Fälle in die vergangenen sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt demnach 195,62. Einschließlich der aktuell infizierten Personen befinden sich derzeit 1098 Landkreisbürger/-innen in Quarantäne.

Im Klinikum Kulmbach werden derzeit vier Patienten stationär betreut, einer davon intensiv, heißt es aus der Behörde. Einer der stationär betreuten Patienten hat seinen Wohnsitz außerhalb des Landkreises.

In der täglichen Mitteilung zur Pandemie schreibt das Landratsamt außerdem: Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am 28. Oktober beschlossen, deutschlandweit abgestimmte und überall einheitlich durchzuführende Maßnahmen zu treffen. Die von der Bayerischen Staatsregierung in der Kabinettssitzung am 29. Oktober festgelegten Regelungen für den Freistaat Bayern wurden umgesetzt. Die Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 30. Oktober ist am Montag in Kraft getreten. Sie ist auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (stmgp.bayern.de) abrufbar. red

Autor

 

Bilder