Kulmbach - Wenn man den großzügigen Raum betritt, ist alles dunkel. Schwarze Folie versperrt zunächst den Blick. Doch sobald der Besucher um die Ecke tritt, startet eine Videofolge abstrakter Bilder, die von einem verdeckten Beamer an die Wand gestrahlt werden. Die Stimme eines jungen Mannes erklingt. Wenn man ihr lauscht, entsteht nach und nach das Bild eines schicksalhaften Lebens: dem von Mohammed Zaki Sharifi (genannt Zaki), der von seiner verzweifelten Lage als Rückkehrer nach Afghanistan erzählt: "Ich habe Angst. Niemand will mich hier", ertönt die Stimme vom Video.