Kulmbach Kritik an neuer Schneeräumregelung wächst

Derzeit sind nur diejenigen für das Schneeräumen zuständig, an deren Haus oder Wohnung die Straße direkt anliegt. Foto: Felix Kästle/dpa

Stadtrat Thomas Nagel hat bereits einen Antrag auf Änderung gestellt. Jetzt haben die ersten Anlieger Unterschriften gesammelt.

Kulmbach - Der Widerstand gegen die neue Regelung zum Schneeräumen auf den Gehsteigen in der Stadt Kulmbach wächst. Der Kulmbacher Stadtrat hat, wie berichtet, die Streu-, Räum- und Kehrordnung geändert. Demnach sind nun nicht mehr die Anlieger wechselseitig, sondern nur noch diejenigen verantwortlich, deren Grundstück unmittelbar an einen Gehsteig angrenzt. Seit das Thema in der Bevölkerung angekommen ist, gab es schon mehrfach Kritik. FDP-Stadtrat Thomas Nagel hat deswegen sogar einen Antrag an OB Ingo Lehmann gerichtet, die Regelung wieder zurückzunehmen. Kulmbacher äußerten in Leserbriefen ihren Unmut. Jetzt werden auch Unterschriften gesammelt.

Erika Krönert hat ihr Haus in der Herlas. In der Straße „Im Haag“, wo sie lebt, hat sie mit einer Nachbarin ein Stimmungsbild eingeholt. 17 Anlieger, praktisch alle, haben unterzeichnet. Die Unterschriften sollen nun an Thomas Nagel übergeben werden, um seinem Antrag Nachdruck zu verleihen.

„Ich bin mit meinen 75 Jahren noch fast die Jüngste in unserer Straße“, sagt sie. Da sei es sehr angenehm, wenn man sich beim Schneeräumen abwechseln kann. „Da konnte man mal eine Woche verreisen oder einfach Pause machen. Ich fand das humaner, und das hat auch gut geklappt.“ Es habe viel Aufregung gegeben, als den Menschen bewusst geworden ist, was die neue Regelung beinhaltet. Sie und ihre Nachbarin hätten Zuspruch für die Unterschriftensammlung erhalten.

Stadtrat Thomas Nagel hat in seinem Antrag bedauert, dass auch er, wie alle anderen Stadträte, der aus der Verwaltung kommenden Satzungsänderungen im vergangenen Februar zugestimmt hat. In er Stadtratssitzung seien die Interessen der Anlieger bedauerlicherweise nicht ausreichend gewürdigt worden.

Die Verwaltung hatte damals den Stadtrat informiert, es komme immer wieder zu Streitigkeiten wegen der Wechsel-Regelung. Das trifft laut Nagel aber nicht zu. Sehr häufig habe das gut funktioniert. Das bringen jetzt auch die Anlieger “Im Haag“ mit ihren Unterschriften zum Ausdruck. Nagel möchte das Thema wegen des jetzt beginnenden Winters dringlich noch einmal in den Stadtrat bringen, um „eine tragfähige und faire Regelung zu finden“.

Autor

 

Bilder