In Nepal fehlt es nach wie vor am Nötigsten. Doch den Kulmbacher Helfern werden immer wieder Hürden in den Weg gestellt.