Thurnau - Die Initiative "Thurnauer Schlossbräu" hat sich ein großes Ziel gesetzt: Am 1. Mai nächsten Jahres will man nach Möglichkeit die Brauerei der Öffentlichkeit vorstellen. Bis dahin haben die "Macher" der Initiative um Karl-Heinz Lauterbach, Sebastian Hacker und Gerald Müller allerdings noch alle Hände voll zu tun. Über 100 Genossen haben für die geplante Kommunbrauerei derzeit eine Einlage von rund 240 000 Euro gezeichnet, doch um grünes Licht für die genossenschaftliche Kleinbrauerei zu geben, werden noch weitere Anteilszeichner benötigt. Derzeit ist man deshalb mit einem alten Löschfahrzeug auf Werbetour und Karl-Heinz Lauterbach ist guter Dinge, weitere Freunde fränkischer Gastlichkeit und Braukunst ins Boot zu holen.