Kulmbacher Land Radfahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit 1,6 Promille

Foto: dpa Foto: red

Auf spektakuläre Art und Weise hat ein 28 Jahre alter Bayreuther versucht, sich seiner Festnahme zu entziehen. Der Mann wird sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Unfallflucht verantworten müssen.

Trebgast - Er war am Freitagabend auf dem Radweg zwischen Trebgast und Harsdorf auf Höhe des Trebgaster Badesees mit einem ebenfalls aus dem Landkreis Bayreuth stammenden  Radfahrer kollidiert, der ihm in diesem Bereich entgegenkam.  Ursache für den Sturz war nach Angaben der Stadtsteinacher Polizei der übermäßige Alkoholkonsum des Mannes. Während das 35 Jahre alte Opfer ebenso wie der Täter leichte Verletzung davontrug, nahm der Verursacher zunächst die Beine in die Hand und flüchtete in einen angrenzenden Wald. Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, verständigten die Polizei.

Bei der anschließenden Fahndung konnte der Flüchtige schließlich am Bahnhof in Trebgast aufgegriffen und festgenommen werden. Aufgrund der Verletzungen und der Beschreibung der Zeugen stand er als Täter fest. Die Beamten ordneten bei dem Mann einen Blutentnahme an, nachdem ein Alkotest 1,64 Promille ergeben hatte.  Der Schaden an den Rädern beträgt nach Schätzungen der Ermittler  3000 Euro.

Autor

 

Bilder